verholen - ein Schiff an eine andere Stelle bringen, schleppen, warpen

vorlich - von vorne. Gegenteil: achterlich

Vollschiff - Segelschiff mit Rahsegeln an drei Ma­sten

voll und bei — Stellung der Segel am Wind, bei der sie optimal ziehen - also weniger nach Luv wie → "hart am Wind"

Vortopp - der Fockmast mit Zubehör

Vortoppgast - Matrose, dessen Arbeitsstation der Vortopp ist

Vortoppgang - Teil der Mannschaft, deren Arbeitsstation der Vorötopp ist

vor Topp und Takel - im Notfall ohne Segel vor dem Wind bzw. Sturm laufen. Der Winddruck auf den Mast reicht für genug Fahrt zum Steuern.