schamfilen - scheuern, durchscheuern

Schanzkleid - ist die Fortsetzung der Bordwand nach oben, über die Höhe des Decks. Es besteht aus Brettern (meist aus Kiefer), welche an den Relingstützen befestigt sind. Zum Abfließen von Wasser auf dem Deck erhält das Schanzkleid auf jeder Bordseite mehrere Speigatten

Scheinbarer Wind - bezeichnet den an Bord wahrgenommenen Wind, der sich aus dem Zusammenwirken von „wahrem", atmosphärischem Wind und Fahrtwind ergibt

Schlag, Schläge - gegen den Wind wird in einem Zickzack-Kurs gesegelt. Jeder Abschnitt (bis zur nächsten Wende) wird als Schlag bezeichnet

Schot, Schoten - Tau an den unteren Ecken eines Segels

Schott - Zwischenwand

Seemeile - auch nautische Meile, 1,85 km, entspricht 1/60 eines Breitengrades, also einer Bogenminute. Der Abstand zwischen zwei Breitengraden ist etwa 110 km, zwischen 2 Bogenminuten also 1,85 km = 1 SM

Seite pfeifen - kommt oder geht ein Offizier an Bord, gibt es für ihn eine Ehrenbezeigung: Angetretene Seesoldaten und Fähnriche, eine Pfeifensignal usw.

Spake - Hebel, Balken, zum Ausrichten der Geschütze - Balken für das Spill

Spanten - der Querverband („Rippen") eines Schiffes. Sie haben eine gekrümmte Form und laufen vom Kiel bis zu den Decksbalken

Speigatten
- Öffnungen in der oberen Borwand (im Schanzkleid), in der das Wasser abfließen kann

Spieren - Spieren sind Rundhölzer für Rahen, Gaffel, Baum, Bugspriet, Klüverbaum, Stenge – der Mast oder Untermast gehört nicht dazu

Spill - Winde, oft auf dem Oberdeck, manchmal auch über 2 Decks. Für den Anker oder andere Lasten

Stag - zur Abstützung des Mastes nach vorn und hinten. An den Stagen sind auch die Stagsegel befestigt

Stagsegel - an einem Stag gesetztes, dreieckiges Segel (wie Klüver und Fock)

Stenge - oberhalb des Untermastes fierbarer Teil eines Mastes; dient der Verlängerung des Mastes. Am Kreuzmast oder Besanmast [Mizzen] (hinterster Mast) sind das: Kreuz-Marsstenge und Kreuz-Bramstenge; am mittleren Mast (Großmast) die Groß-Marsstenge und Groß-Bramstenge und am vorderen Mast, dem Fockmast oder Vormast, die Vor-Marsstenge und Vor-Bramstenge.

Stenge streichen - die Stenge herunter holen (z. B. vor einem Sturm)

Strich
- alte Einteilung der Kompassrose in 32 Strich (Engl.: Point). 1 Strich entspricht also 11,25°, 8 Strich sind 90°

Stücke - Kanonen

Stückgast - Mitglied der Mannschaft an einer Kanone (Stück)

Stückmeister - für die Geschütze verantwortlicher Unteroffizier (Principal Warrant Officer)